Hauptinhalt

Nachwuchsdesign

Gestaltetes Handwerk

HYBRID IDENTITY - eine Auseinandersetzung von Subkultur und deren Wahrnehmung in der heutigen Gesellschaft

In der derzeit präsenten Massenmode geht die Bedeutung von spezifischen Subkulturen zunehmend verloren. Jeder einzelne Träger wird mehr zur marginalen Masse und der gegenwärtige ‚Modeträger’ entwickelt aus diesem Grund meist unbewusst einen Hybrid der Subkulturen, ohne die genaue Bedeutung und Funktion zu kennen. Inzwischen ist es viel wichtiger im Trend und ‚up to date’ zu sein, als individuell. Mode wird somit zunehmend entwertet und dient ‚nur’ als Gebrauchsgut. Resultierend daraus ist die Arbeit HYBRID IDENTITY eine Rückbesinnung auf die Bedeutung der Bekleidung. Dabei dient die Pfadfinderbewegung als Inspiration. Die Naturverbundenheit und der Handwerkscharakter dieser Subkultur werden auch visuell in der Kollektion dargestellt. Die Facetten der Kollektion werden durch die Mischung von konventionellen Bekleidungsformen und nicht konventionellen Materialien geprägt. Es soll ein Kontrast zwischen der traditionellen Subkultur der Pfadfinder (Handwerk) und der jetzigen technologisierten Kultur (Technik) geschaffen werden.

zurück zum Seitenanfang