Hauptinhalt

Kommunikationsdesign

30. Filmfest Dresden Erscheinungsbild

Für das 30. Jubiläum des Filmfest Dresden wurde ein Erscheinungsbild gesucht, das die Einbettung des Festivals in einen europäischen Kontext zum Ausdruck bringen soll. Davon ausgehend gestaltete die Grafikerin das Leitmotiv als Metapher für Europa, geleitet von Fragestellungen wie „Was ist Europa?“ und „Ist Europa Heimat?“.

So entstand die Tischsituation des Leitmotivs mit den verschiedenen Stühlen und einem Tisch als Mittelpunkt auf einem „Teppich“, der geografisch auf Europa verweist.

Dahinter steckt der Gedanke, dass Europa als eine Vielzahl verschiedener und vielfältiger Kulturen und Individuen wahrgenommen werden kann – und als ein „Zuhause“, in dem Menschen zusammensitzen, essen, trinken, sich unterhalten oder diskutieren.

Das illustrative Leitmotiv wurde per Fotomontage entwickelt. Die Grenze zwischen Illustration und Fotografie ist dabei verwischt, um auf diese Weise das vielseitige Programm der Veranstaltung mit ihren verschiedenen Festivalsektionen – von der Animation bis zur Dokumentation – zu reflektieren.

Die reduzierte Darstellung verweist auf den Kurzfilm, in dem ebenfalls oft sehr akzentuiert gearbeitet wird. Die starke Farbigkeit wirkt sowohl klassisch als auch zeitgenössisch: Die drei Grundfarben – das Gelb zählt zugleich zur Corporate Identity des Festivals – sind die zentralen Elemente der Kolorierung und verleihen dem Entwurf einen leicht nostalgischen Ton.

zurück zum Seitenanfang