Hauptinhalt

Produktdesign im Industriegüter-Bereich

Gigapixel-Panoramakopf RODEON piXplorer

Vorgestellt wird ein automatischer Schwenk-Neige-Kopf für die Aufnahme höchstauflösender Panoramafotos mit handelsüblichen Kameras. Wegen der notwendigen Anpassbarkeit auf unterschiedlichste Kameratypen sind vergleichbare Produkte sperrig und technisch-sachlich konstruiert. Ziel war eine anwendungsgerechtere Formgestaltung bei deutlicher Volumen- und Gewichtsreduzierung und kleinerem Fertigungsaufwand mit Technologien, die auch für kleine bis mittlere Serienvolumen (jährlich einige Hundert) anwendbar sind. Außerdem sollten hochwertige Präzisionsantriebe weiterer Serienerzeugnisse des Herstellers als Standardbaugruppen wiederverwendet werden.

Als Schlüssellösungen wurden ein äußerst platzsparender Nodalpunkt-Verstellmechanismus (Patentschrift DE102014007973B4), eine kostengünstige Leichtbau-Chassiskonstruktion und eine spezielle Umformtechnologie für die Gehäusefertigung entwickelt. Die Formgestaltung basiert auf einer kleinen Anzahl sich wiederholender geometrischer Elemente bei Beachtung technologischer Randbedingungen. Für eine sichere Handhabung als fotografisches Gerät wurde eine Soft-Touch-Oberfläche gewählt. Ein Wippentaster mit grafischem Display dient zur Gerätebedienung. Gegenüber dem Vorgängermodell wurden das Gewicht um 70 % und die Kosten um 40 % gesenkt.

Mit dem neuen Design und dem konsequent verwirklichten Konzept konnte der Hersteller seine international führende Marktposition in der Zielrichtung preisgünstigerer, einfacher zu handhabender Gigapixel-Panoramaköpfe hoher Genauigkeit deutlich ausbauen und neue Standards setzen.

Der Einsatz des Gerätes erfolgt unter anderem bei der detaillierten Dokumentation wichtiger Kulturgüter der bildenden Kunst und Architektur, für Online-Präsentationen und Handel, vielfältige technische Anwendungen sowie zur Tatortanalyse bei Sicherheitsbehörden.

zurück zum Seitenanfang