Hauptinhalt

Kommunikationsdesign

Leit- und Orientierungssystem für die 61. Grundschule Dresden-Rochwitz

Design im öffentlichen Raum trägt zum allgemeinen Bewusstsein für Gestaltung bei - ganz grundlegend auch bei Kindern - was für den Erfolg von Design als Wirtschaftsfaktor von essentieller Bedeutung ist.

Darüber hinaus sehen die Gestalter nach vielfältiger Erfahrung, dass Design einen erheblichen Identifikationsfaktor von Schülern und Lehrern mit ihrer Institution bietet. Grundsatz für diesen Gestaltungsprozess eines individuellen Leitsystems ist die Korrespondenz zwischen Entwurf, den Nutzern und deren Gebäude.

Der Beginn der Schulzeit wird von Erwachsenen oft begleitet mit den Worten: „Jetzt beginnt der Ernst des Lebens“. Für den Neubau der 61. Grundschule in Dresden-Rochwitz haben die Designer einen optimistischen Ansatz verfolgt: „Spielend lernen“

Schilder mit Piktogrammen und Texten für die Orientierung lehnen sich an die Ästhetik klassischer Brettspiele an. Frisch und klar behaupten sie sich in dem von einem kräftigen Orange geprägten Haus. Die verwendete Schrift trägt das „noch Übende“ im Duktus, die Piktogramme für „Jungen“ und „Mädchen“ entwickeln ihren Charakter aus Spielfiguren. Die Nummerierung auf den Raumschildern nimmt das grafische Prinzip auf der aufgereihten Kreise auf, ebenso die Glasmarkierung. Übergroße, farbige Spielfiguren mischen sich im Pausenbereich unter die Kinder.

Die leitenden Schilder sind aus lackiertem Aluminium gefertigt und mit Siebdruck beschichtet.

zurück zum Seitenanfang