Hauptinhalt

Nachwuchsdesign

Kommunikationsdesign

Entwicklung eines Graphic User Interface (GUI) zum "Thermal Joint Check"

Die digitale Benutzerschnittstelle (GUI) findet Anwendung innerhalb einer Applikationsanlage und dient der Kleberaupenstoßkontrolle bei der Montage von Fahrzeugscheiben in die Karosserie.

Um die an den Stoßbereich gestellten Qualitätsanforderungen automatisiert prüfen zu können, wird mittels IR-Kamera die Wärme der beheizten Klebstoffraupe genutzt, um Höhe, Temperatur, Verlauf oder Einschlüsse zu detektieren. Dadurch wird eine optimale Qualitätssicherung gewährleistet.

Schwerpunkt bei der Neugestaltung des GUI war die Reduktion auf das wesentliche, um eine schnelle Prüfung im Betrieb der Anlage durch den Nutzer zu gewährleisten.

Die Designer haben in Ihrer Gestaltung des neuen GUI auf nahezu alle 3-dimensionalen Effekte verzichtet. Durch die gezielte Anwendung eines „Flat-Design 2.0" geben Schatten, Tiefen oder Verläufe Orientierung. Die bewusste Einbindung bekannter Muster, z.B. die Gestaltung der Buttons, wurden aus dem bestehenden GUI heraus nur leicht verändert. Ein Mix aus „Flat-Design-Ästhetik“ mit einfachen 3D-Elementen trägt hier maßgeblich zu Steigerung der Usability bei. So soll vor allem der Einsatz mehrerer Ebenen eine visuelle X-Achse erzeugen. Die Verwendung subtiler Schatten und Highlights sorgt für eine hierarchische Gliederung der Informationen.

In der Typografie folgt das Design dem „Single Font“ Ansatz. Die gewählte serifenlose Schriftart lenkt den Nutzer auf den Inhalt und nicht auf die Gestaltung.

zurück zum Seitenanfang